Archiv der Kategorie: Jugend

Viel Spaß mit Eis und Spiel

Das Stadtmarketing Kinderboule beim Bouleverein Ibbenbüren



Die Kinder der Ferienfreizeit des Stadtmarketing hatten am 25.5.19 trotz Hitze einen schönen Nachmittag. Abkühlung brachte ein leckeres Eis. Die Betreuung hatten Bernd Wendker und Benno Lüdecke vom Bouleverein übernommen.

233 total views, 2 views today

Kinderferienboule am 1. August 2018 mit 18 Teilnehmern!

Zum wiederholten Mal veranstalteten Stadtmarketing, Beach-Club und der Bouleverein Ibbenbürenim Rahmen der Kinderferienaktion ein Bouleturnier. Gespielt wurde auf dem Gelände des Beach-Club am Aasee. In 3 Runden a 4 Aufnahmen (in der letzten Runde 5) wurde das Siegerteam ermittelt.

Platz1
Erdmännchen mit 3 Siegen in 3 Runden und 16 erspielten Punkten
Platz2
Füchse mit 2 Siegen und 15 erspielten Punkten
Platz3
Gepard mit einem Sieg und 13 erspielten Punkten
Platz4
Delphine mit einem Sieg und 11 erspielten Punkten
Platz 5
Skorpione mit Sieg und 10 erspielten Punkten
Platz 6
Teamtieger mit einemSieg und 10 erspielten Punkten
Allen waren mit einem Sieg oder mehr versehen und nach der Urkundenverleihung gab es noch für jeden ein leckeres Eis von der Betreuung Elke Pruss vom Stadtmarketing.
Erwin Sündermann und Hans Schwarz vom Bouleverein Ibbenbüren kümmerten sich um das regelgerechte Spielgeschehen.

720 total views, 1 views today

Offene LM-NRW Jugend: BVI-Jugend gut plaziert Mathis Schulz wird Tireurmeister

Am 30.6.18 fanden die offenen Landesmeisterschaften der Jugend NRW in Wuppertal statt. 18 Teilnehmer-innen, je 6 pro Altersklasse, kämpften im Tete-a-tete, jeder gegen jeden, um den Titel.

cof

 Erfolgreiche Jugendliche des Bouleverein Ibbenbüren v.l. hinten: Pia Elster, Jessica Gain, Ricarda von der Forst (alle Cadets), vorn: Melina Gain, Mathis Schulz, Elinor von der Forst (alle Minimes)

Bei den Cadets belegten Jessica und Ricarda mit je 2 Siegen die Plätze 4 und 5. Mit 1 Sieg kam Pia auf Rang 6. Den Titel holte sich Luca Jöris mit 4 Siegen. In der Altersklasse der Minimes siegte mit ebenfalls 4 Siegen Mathis. Elinor und Melina kamen mit je 1 Erfolg auf Rang 5 und 6.

Bei der Tireurmeisterschaft traten alle 18 Jugendlichen an. Am erfolgreichsten waren die Minimes(!!!). Meister wurde Mathis mit 28 Punkten vor Lina Maria Grundmann, ebenfalls Minime. Erst danach belegte Maurice Förster, der sich bei den Juniors den Titel geholt hatte, Rang 3. Auf den vierten Platz kam Ricarda.

sdr

Tireurmeister Mathis Schulz

888 total views, 1 views today

1.10.17: Letzter Ligaspieltag

Ibbenbüren 4:

Das neu gebildete Jugendteam nahm erstmals am Ligaspielbetrieb in der Kreisliga Westfalen teil. Mit 3:6 Siegen belegte es am Ende den 7. Tabellenplatz. Die Mannschaft wurde während der Spieltage von den Bundesligaspielern Hermann und Alexander Streise und Shemsedin Berisha betreut. Diese werteten das Abschneiden als Erfolg. Der Zusammenhalt des Teams wuchs im Laufe der Saison. Anfangs waren die jungen Spielerinnen und Spieler noch unerfahren im Wettkampf gegen Erwachsene. Manchmal fehlten auch Geduld und Konzentration. Aber die jungen Ibbenbürener (8-12 Jahre) fielen durch ihr technisch und stilistisch gutes Spiel auf. Kämpferisch steigerte sich die Mannschaft.

Jessica Gain: Da Julia und Hermann Streise sich verspäteten, stellte Alexander Streise die Teams auf. Ohne Julia konnten wir gegen Delbrück 2 nur ein Triplettespiel gewinnen. Das war keine gute Runde für BVI 4. In der 2. Runde kam die Unterstützung durch Julia und Hermann. Die Tripletten wurden gegen Paderborn neu aufgestellt, gingen aber tragischer weise auch verloren: 0:2. Aber die Doubletten: Mathis und Jessica gewannen 13:11, Achim und Ricarda ebenfalls 13:11 und Pia und Julia 13:4. So war die 2. Runde geschafft.

Interview mit Ricarda von der Forst zu ihrer ersten Ligasaison: Frage: Was war gut? Ricarda: Es hat Spaß gemacht, auch wenn wir mal verloren haben.“ Frage: Ihr habt immer gegen Erwachsene gespielt. Wie war das? Ricarda: „War eigentlich wie gegen Kinder, denn auch Erwachsene machen mal Fehler. Aber manche haben durch weite Sauwürfe ausgenutzt, dass wir Kinder die Kugeln nicht so weit werfen können.“ Frage: Wie war die Reaktion der Erwachsenen? Ricarda: „Sie waren überrascht, dass wir mithalten konnten.“ Frage: Wie sah es mit Belastungen durch den Ligabetrieb aus? Ricarda: „So ein Spieltag ist ziemlich anstrengend. Da war es nicht einfach, sich zu motivieren. Aber es hat immer wieder geklappt.“ Frage: Was muss besser werden? Ricarda: „Auf kurze Länge können wir schon gut spielen, aber die längeren Würfe machen noch Probleme.“ Frage: Und sonst?“ Ricarda: „Ich bin nächste Saison wieder dabei, denn Liga macht Spaß. Wäre schön, wenn noch ein paar Kinder zur Mannschaft dazukämen.“

Danke, Ricarda.

Ibbenbüren 2 konnte sich am vergangenen Sonntag mit 1:1 Siegen noch auf den 4. Tabellenplatz verbessern. Das Team hatte am Anfang der Saison große Abstimmungsprobleme. Bruno Absalon, absoluter Leistungsträger, war in die Bundesligamannschaft aufgerückt. Erst in der 2. Saisonhälfte lief es besser. Im letzten Spiel am vergangenen Sonntag gegen Bielefeld 2 hätte man sich mit einem Sieg sogar auf den 3. Platz der Abschlusstabelle schieben können. Die entscheidende Doublette Mixte ging allerdings nach langem und hartem Kampf mit 12:13 verloren.

Ibbenbüren 3 belegt am Ende mit 1:8 Punkten den letzten Tabellenplatz und muss in die Kreisliga Westfalen absteigen. Das Team hatte zwar mit krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen, konnte aber in der gesamten Saison sein Potential nicht abrufen.

 

563 total views, 1 views today