Archiv der Kategorie: Jugend

Deutscher Meister 2021 !

Mathis Schulz vom Bouleverein Ibbenbüren wird zum dritten mal deutscher Jugendmeister – Das Team um den 2ten Ibbenbürener Maurice Förster konnte die Vizemeisterschaft in der Klasse der Espoir (18-22J.) gewinnen.

In diesem Jahr startete Mathis Schulz Bild mitte ( Jugendnationalspieler ) in der gleichen Formation von 2018 mit Fabio Trampler Bild links aus Leipzig und Luca Jörris Bild rechts aus Viersen

 11 total views,  4 views today

IVZ: Mathis Schulz spielt künftig mit Adler auf dem Trikot

Mathis Schulz spielt künftig in der Jugend-Nationalmannschaft des Deutschen Pétanque-Verbands. Anfang März wurde das Ausnahmetalent aus Ibbenbüren in den Kader der 15- bis 18-Jährigen aufgenommen – mit zwölf Jahren.

Im Boule macht ihm so schnell keiner etwas vor: Mathis Schulz ist im Kugelsport seinem Alter weit voraus. Schon mit neun Jahren spielte der Ibbenbürener mit Sondergenehmigung bei den Erwachsenen und gerade hat der inzwischen Zwölfjährige sportlich wieder ein paar Jahre übersprungen. Mathis ist in die Jugendnationalmannschaft des Deutschen Pétanque-Verbands aufgenommen worden – obwohl das Mindestalter dort eigentlich bei 15 Jahren liegt. Doch für Mathis machte Bundestrainer Martin Kuball jetzt eine Ausnahme.

Schon früh hatte der Verband ein Auge auf den Sportler aus Ibbenbüren geworfen, wie Mathis‘ Vater Mario Göbel berichtet. Als es nun im vergangenen Herbst um eine erste Sichtung für den Jugendkader in Essen ging, durfte Mathis sich präsentieren. Die zweite Sichtung wurde ihm in Aussicht gestellt, wenn er entsprechende Leistungen zeige.

Auswahl auch per Video

Da Trainings oder Wettkämpfe zurzeit wegen Corona, aber auch wegen des Winterwetters nicht stattfinden, erhielt Mathis Aufgaben per Video, die er mit seinen Kugeln lösen sollte. Dafür trainierte der Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums überwiegend auf ebenen Waldwegen, denn auch die Boule-Bahnen waren bis vor Kurzem für den Sport gesperrt. Dabei galt es dann zum Beispiel, von drei nebeneinander liegenden Kugeln die mittlere zu treffen – alles Übungen, die Mathis schon aus dem Training kannte. Er ist froh, im Ibbenbürener Boule-Verein die nötige Unterstützung unter anderem durch die Bundesliga-Mannschaft zu bekommen.

Das, was sie über Video sahen, überzeugte die Trainer offenbar, sodass der Ibbenbürener Anfang März nach Gersweiler bei Saarbrücken reiste. Dort galt es erneut, Trainingsübungen und Spiele zu absolvieren. Eine Woche später teilte Bundestrainer Martin Kuball in einer Videokonferenz mit, dass Mathis in den achtköpfigen Kader der Jungen aufgenommen ist.

Zum Training ins Saarland

880_0900_66773_mathis_5_

Ich war schon ganz schön aufgeregt“, gibt Mathis zu. Anschließend freute er sich natürlich. Und die Vorfreude, auf das, was da nun kommt, hält an. Da sind zum einen Turniere im Ausland, beginnend mit der Europameisterschaft, die im Herbst in Spanien stattfinden soll und für die vier der acht Kader-Spieler nominiert werden. Zum anderen sind da Trainingseinheiten, für die Mathis mit seinem Freund Luca Jörris mit dem Zug nach Saarbrücken reist. Und schließlich kam per Post gerade die komplette Nationalmannschafts-Ausstattung des Verbands an – samt Trikot, Jacke und Kugeln.

Erste Kontakte zu den älteren Teamkollegen hat Mathis inzwischen schon geknüpft. „Das bringt ja nichts, wenn die anderen ihn nicht akzeptieren würden“, stimmt der Vater dem Trainer zu. Das aber scheint kein Problem zu sein, sodass der junge Boule-Spieler sich jetzt schon sehr auf das nächste Training in Saarbrücken freut.

Mit Pokerface

Zig Turniere hat Mathis schon gespielt, viele davon gegen Erwachsene. Wenn die merkten, dass sie dem deutlich jüngeren Kontrahenten nicht das Wasser reichen konnten, ging manchen die Hutschnur hoch. Grinsend gibt Mathis zu, dass es ihm mehr Spaß mache, gegen Erwachsene zu gewinnen. Er trainiert für solche Situationen nicht nur seine Wurf- und Schießtechnik, sondern auch sein Pokerface. Die Taktik: Cool und gelassen das Spiel angehen. Denn beim Boule geht es immer auch um Taktik, darum den Gegenspieler einzuschätzen. „Man muss immer konzentriert bleiben“, sagt Mathis. Mit Spielern, die er kenne, sei das gar nicht so einfach. Schließlich macht der Sport auch Spaß.

Mathis darf sich nun berechtigte Hoffnung auf die großen Turniere machen, die im Ausland auch mal mit mehreren Tausend Euro Preisgeld dotiert sind. Bislang endete die Reise für den Ibbenbürener oft vor dem Finale, beispielsweise bei den Deutschen Meisterschaften, wo er in den Qualifikationen mit den Erwachsenen antrat, dann aber altersbedingt nicht weiterspielen durfte.

Künftig wird ihm das mit der Jugend-Nationalmannschaft nicht mehr passieren – dann startet er sogar mit dem Adler auf dem Trikot.

Foto/ Bericht : Linda Braunschweig / IVZ vom 8.4.2021.

 601 total views,  2 views today

BVI – Jugend tritt in Düsseldorf an

Auf dem Foto von links nach rechts:
 
Melina Gain, Ricarda von der Forst, Fido Dankelmann, Finn Dankelmann, Jan Jesper Völlering und Susanna von der Forst

Am 23.11 fanden die offenen Jugendhallenlandesmeisterschaften im Boule in Düsseldorf statt.

5 Landesverbände hatten sich in Düsseldorf eingefunden. Bawü, Hessen, Niedersachsen und Rheinlandpfalz waren der Einladung gefolgt.

Der BVI war mit 7 Jugendlichen am Start. 2 komplette Triplettenteams und ein Spieler, der sich mit Spielern anderer Vereine an den Start ging.

Das ein Bouleverein in NRW eigene komplette Teams stellen kann, ist eher eine Seltenheit. Die Regel sind zusammengewürfelte Einzelspieler.

Unser jüngstes Team mit Susanna von der Forst, Jan Jesper Völlering und Fido Dankelmann wurde Vizemeister in der Altersklasse Minimes. Da nur 3 Teams am Start waren,

wurde ein Hin- und Rückspiel durchgeführt. Die beiden Spiele gegen Hessen konnten souverän gewonnen werden, aber gegen die starken Niedersachsen konnte man nur phasenweise mithalten.

In der Altersklasse Cadets starteten Ricarda von der Forst, Melina Gain und Finn Dankelmann für den BVI. Mathis Schulz tat sich mit 2 Spielern aus Ratingen zusammen.

Die Altersklasse Cadets war mit Abstand die spielstärkste Altersklasse mit 11 Mannschaften. Das neu formierte Team um Ricarda bekam es sofort mit dem späteren Sieger aus Hessen zu tun. Trotz gutem Spiels ging das erste Spiel zu Null verloren.

Der Tireur der Hessen hatte nicht einen Fehlschuss. Man ließ den Kopf nicht hängen und fuhr in den nächsten beiden Partien gegen Bawü und Hessen mit 13:1 und 13:0 zwei hohe Siege ein.

Im letzten Spiel gegen ein weiteres Team aus Hessen musste für den Podiumsplatz noch ein Sieg her. Eine ausgeglichene Partie auf hohem Niveau entwickelte sich. Nach dem Zeitlimit von einer Stunde

und vor der letzten Aufnahme lag man 6:8 zurück. 3 Punkte mussten her. Finn legte wie schon den ganzen Tag starke Kugeln. Diesmal hielt der Tireur der Hessen dem starken nervlichen Druck nicht Stand und schoss 2x daneben. Nachdem der Gegner seine Kugeln gespielt hatte, legten Finn und Melina noch eine dazu. Ricarda brauchte ihre Kugeln nicht mehr spielen. Man gewann 9:8 und hatte den 3ten Platz somit sicher.

Unser Seriensieger Mathis Schulz, der am Wochenende zuvor in Düsseldorf bei der LM der Senioren noch 3:2 Siege einfuhr, 14ter wurde und ein EM-Teilnehmer schlug, hatte mit seiner Spielpartnerwahl aufs falsche Pferd gesetzt und wurde mit 3:2 Siegen 4ter.

Alles im allem ein super Erfolg für die Jugendlichen des BVI.

Foto/Bericht: Mario Göbel

 1,701 total views,  1 views today

Viel Spaß mit Eis und Spiel

Das Stadtmarketing Kinderboule beim Bouleverein Ibbenbüren



Die Kinder der Ferienfreizeit des Stadtmarketing hatten am 25.5.19 trotz Hitze einen schönen Nachmittag. Abkühlung brachte ein leckeres Eis. Die Betreuung hatten Bernd Wendker und Benno Lüdecke vom Bouleverein übernommen.

 904 total views,  1 views today