Archiv der Kategorie: Meisterschaften

Janika Schulz und Alexander Streise Qualifizierne sichfür die Deutsche Meisterschaft

Janika Schulz und Alexander Streise von der Boulegemeinschaft Ibbenbüren haben sich für die Deutschen Meisterschaften im Doublette Mixte qualifiziert.

Bei der NRW-Meisterschaft in Ratingen-Lintorf belegte das BVI-Duo am Sonntag Rang 13. 24 NRW-Teams nehmen am 20. Juli an der DM auf der Tromm in Hessen teil, Janika Schulz und Alexander Streise starten als Team NRW 15.

Insgesamt waren bei der NRW-Meisterschaft 64 Doubletten am Start, jede bestritt sechs Partien. Janika Schulz und Alexander Streise gewannen gegen Axel Saeger/Sandra Pahl (Wipperfürth/Wermelskirchen), Reinhard Steffen/Marlene Gödde (Delbrück/Paderborn), Johannes Stürznickel/Bärbel Brinkel (Essen-Kettwig/Duisburg-Wanheim) und Klaus Krüger/Lisa Pahl (Köln/Wermelskirchen). Gegen Anacleta Wüster/Fred Bisschop (Dormagen-Stürzelberg/Geldern-Pont) und Naïma Aouaj/Mohsen Dridi (Mülheim Siemens/Essen-Kettwig) kassierten die beiden jeweils hauchdünne 12:13-Niederlagen.

Ebenfalls bei der NRW-Meisterschaft am Start waren die BVI-Teams Gabriele Lehmann und Lukas Rüter, die mit 3:3 Siegen Platz 33 belegten, sowie Petra Seehausen und Florian Börger, die mit 2:4 Siegen auf den 51. Platz kamen.

Am Tag zuvor beim Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft hatten Petra Seehausen und Florian Börger noch mit 6:0 Siegen gewonnen. Janika Schulz und Alexander Streise kamen mit 4:2 Siegen auf Platz 8, Gabriele Lehmann und Lukas Rüter belegten ebenfalls mit 4:2 Siegen Rang 15. Von den 52 teilnehmenden Teams qualifizierten sich 16 für die Landesmeisterschaften. Bruno Absalon vom BVI verpasste mit seiner Partnerin Barbara Raskob aus Bielefeld-Brackwede mit 3:3 Siegen auf Platz 24 die Qualifikation für den Wettbewerb des folgenden Tages.

Quelle Text und Bild: Ibbenbürener Volkszeitung vom 10.7.19

35 total views, 4 views today

Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte: Ibbenbüren im Achtelfinale

Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte am 21./22.7.18 in Diefflen (Saarland): 9 Spielerinnen und Spieler des Bouleverein Ibbenbüren waren am Start. 6 x Bundesligisten,  1 x BVI 2, 2 x BVI 5. Für die Bundesligisten waren die Qualis und die DM eine wichtige Vorbereitung auf die folgenden EuroCup-Begegnungen.

Jennifer Schüler und Jahn-Philip Krug (TSV Krähenwinkel-Kaltenweide) erreichten das Achtelfinale. Im 1. Poulespiel hatten beide anfangs Probleme. Die Kugeln kamen nicht. Positionstausch. Jetzt lief es besser und es entwickelte sich ein Spiel zweier gleichwertiger Teams. Letztendlich konnten die Chancen nicht genutzt werden, sodass die Partie mit 12:13 verloren ging. Der Kampfgeist war aber wieder da. Die folgenden Spiele konnten so gewonnen werden. Im Achtelfinale, dem „verflixten“ ersten Spiel am Sonntagmorgen, war dann Schluss. Jennifer und Jahn konnten nicht an die Leistungen des Vortages anknüpfen. Zudem spielte der Gegner stark auf: kein Loch, keine verlegte Kugel. Fanny kassiert und Aus.                                                                                                                        Jennifer Schüler: „Mit dem 9. Platz bin ich zufrieden. Damit sind Jahn und ich für nächstes Jahr gesetzt und können dann erneut auf Titeljagd gehen. Im Hinblick auf den in Kürze anstehenden EuroCup war die DM eine gute Vorbereitung. Ich konnte nochmal mein Selbstbewusstsein stärken und habe Ehrgeiz entwickelt.“

Julia und Hermann Streise spielten sich bis ins 1/16-Finale. Die Poulerunde schafften sie souverän ohne Barrage mit 2 Siegen. Dies gelang nur 6 weiteren von insgesamt 26 NRW- Teams. Das Aus dann im 4. Spiel. Obwohl mehr drin war, war Hermann nicht unzufrieden.

Alle anderen Ibbenbürener hatten die Poule-Runde nicht überstanden.                                            Antje Müller (Halle) und Florian Börger sowie Elisabeth Kamrad (Fremdenheim) und Mathias Künnecke erreichten im B-Turnier das ¼-Finale.

Deutsche Meister wurden Anna-Maria Im Bonhoff und Toufik Faci (beide Düsseldorf). Glückwunsch!

552 total views, 2 views today

Neun BVI-Spieler fahren zur DM

Boule: Qualifikationsturniere zur Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte

Bei den Qualifikationsturnieren zur Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte am vergangenen Wochenende qualifizierten sich sieben Spielerinnen und Spieler des Bouleverein Ibbenbüren für die DM am 21./22. Juli in Diefflen (Saarland). Bei der NRW-Landesmeisterschaft belegten die Teams Antje Müller (Halle)/Florian Börger und Gabi Lehmann/Bruno Absalon mit jeweils 5:1 Siegen den 3. und 4. Platz. Der Weg beider Mannschaften verlief erstaunlich parallel.

Das jeweils fünfte Spiel am Sonntag konnte mit einem Sieg die DM-Teilnahme bedeuten. Beide Mannschaften spielten souverän und führten schon 10:0. Dann kam der Einbruch: Ausgleich zum 10:10. Müller/Börger machten dann durch erfolgreiche Schüsse den Sieg klar. „Ich hatte den ganzen Tag ein gutes Gefühl beim Schießen. Das brachte uns letztlich den Erfolg“, so Florian Börger. Dagegen zitterten sich Lehmann/Absalon in einem Zeitspiel – die reguläre Spielzeit war schon abgelaufen – mit 11:10 zum Sieg.

Das jeweils letzte Spiel des Tages gewannen beide Teams dann auch noch mit jeweils 10:5. Gabi Lehmann: „Meine Legekugeln kamen gut. Der Gegner stand immer unter Druck. Das gab meinem Partner die nötige Sicherheit beim Schießen, sodass wir die meisten Spiele klar gewinnen konnten.“ Petra Seehausen und Frank Günther sicherten sich mit 4:2 Siegen ebenfalls die DM-Teilnahme.

In Niedersachsen qualifizierte sich Jennifer Schüler und in Baden-Württemberg Mathias Künnecke für die DM. Julia und Hermann Streise sind aufgrund ihrer letztjährigen Leistungen gesetzt. Damit nehmen insgesamt neun Ibbenbürener Spielerinnen und Spieler an der DM teil.

Einen Achtungserfolg erreang Jessica Gain, Jugendspielerin des BVI. In einem reinen Jugendteam errang sie mit ihrem Partner Jonas Madai (Recklinghausen) in der Vorqualifikation am Samstag 3:3 Siege. Die beiden spielten gegen starke Gegner und waren das beste Team mit drei Siegen. Dennoch verpassten sie knapp die NRW-Qualifikation.

(Quelle Text: IVZ vom 11.7.18 / Fotos: Benno Lüdeke)

665 total views, 2 views today

Offene LM-NRW Jugend: BVI-Jugend gut plaziert Mathis Schulz wird Tireurmeister

Am 30.6.18 fanden die offenen Landesmeisterschaften der Jugend NRW in Wuppertal statt. 18 Teilnehmer-innen, je 6 pro Altersklasse, kämpften im Tete-a-tete, jeder gegen jeden, um den Titel.

cof

 Erfolgreiche Jugendliche des Bouleverein Ibbenbüren v.l. hinten: Pia Elster, Jessica Gain, Ricarda von der Forst (alle Cadets), vorn: Melina Gain, Mathis Schulz, Elinor von der Forst (alle Minimes)

Bei den Cadets belegten Jessica und Ricarda mit je 2 Siegen die Plätze 4 und 5. Mit 1 Sieg kam Pia auf Rang 6. Den Titel holte sich Luca Jöris mit 4 Siegen. In der Altersklasse der Minimes siegte mit ebenfalls 4 Siegen Mathis. Elinor und Melina kamen mit je 1 Erfolg auf Rang 5 und 6.

Bei der Tireurmeisterschaft traten alle 18 Jugendlichen an. Am erfolgreichsten waren die Minimes(!!!). Meister wurde Mathis mit 28 Punkten vor Lina Maria Grundmann, ebenfalls Minime. Erst danach belegte Maurice Förster, der sich bei den Juniors den Titel geholt hatte, Rang 3. Auf den vierten Platz kam Ricarda.

sdr

Tireurmeister Mathis Schulz

688 total views, 1 views today

Hallen-Tet-a-Tet Düsseldorf: Hermann Streise Vizemeister

Am Sonntag, den 28.1.18 wurde in der Düsseldorfer Boulehalle die NRW-Hallenmeisterschaft Tete-a-tete ausgetragen. Fünf Spieler des BVI hatten sich in den Vorturnieren für die Finalrunde qualifiziert. Mit 5:1-Siegen war Hermann Streise am erfolgreichsten und wurde Vizemeister. Die Meisterschaft sicherte sich Robin Stentenbach (Bad Godesberg), der alle Spiele gewinnen konnte. Glückwunsch!
Im 4. Spiel trafen die beiden aufeinander. Es wurde das zu erwartende Kampfspiel, in dem Robin Stentenbach aufgrund seines konstant guten Legens bis auf 7:12 davonzog. Danach Zeitspiel. Hermann musste in den verbleibenden 2 Aufnahmen 6 Punkte machen, um zu gewinnen oder 5, um eine Entscheidungsaufnahme zu erzwingen. Er setzte alles auf eine Karte und spielte „Royal“. Es gelang fast: Zwei Punkte zum 9:12. Letzte Aufnahme für 3 Punkte zum Ausgleich. Hermann befand sich aber in der taktisch ungünstigeren Position: Er musste vorlegen und Robin konnte 2 Punkte abgeben und musste nur versuchen, durch Schießen ein 3er-Päckchen zu verhindern. Bei seiner Klasse war das zu erwarten. Robin war erfolgreich und machte sogar die 13. Das Resümee von Hermann Streise: „Für mich ist Winterpause, d.h. ich trainiere nicht so viel. Von 12 Spielen des Wochenendes 10 (HallenCup plus LM, d. Red.) gewonnen. Ich bin daher mit meinem Abschneiden zufrieden.“ Bruno Absalon errang Platz 10 und Alexander Streise kam auf Rang 16, beide mit 4:2-Siegen. Florian Börger (2:4) wurde 36ster und Mario Göbel (1:5) 47ster.

670 total views, 1 views today